Herzlich
willkommen

Aktuelles

Hinweise für das Verfahren bei positivem Testergebnis in der Schule

Wir erhielten am gestrigen Nachmittag folgende Instruktionen:

Soweit Schüler positiv getestet worden sind, sind die Schulen verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und das Kind durch die Eltern abholen zu lassen.

Nach den Vorgaben der ThürSARS-KiJuSSpVO ist sodann ein PCR-Test durchzuführen, vgl. § 44 Abs. 3. Das Gesundheitsamt kann die entsprechenden Anlaufstellen benennen.

Ein durchgeführter Schnelltest in einem Testzentrum reicht daher nicht aus, um erneut Zugang zur Schule zu erhalten. Der Zutritt zur Schule ist erst nach Vorliegen des negativen PCR-Ergebnisses gestattet.

Es muss ein PCR-Test und kein PoC-Test erfolgen.

zum Beitrag

Wichtige Hinweise zum Schulstart am 06.09.2021

Liebe Eltern,

Am 06.09.2021 beginnt das neue Schuljahr. Für einen gelingenden Schulstart möchten wir Ihnen einige Informationen mitteilen.

1. Schultag:

Schulbeginn:     7.45 Uhr

Ende:                  Klasse 1,2- 11.15 Uhr/   Klasse 3, 4- 12.20 Uhr

Schülerverkehr:

Die Fahrstrecke über Herda ist wieder geöffnet. Es wurde uns auf unsere Anfrage mitgeteilt, dass die normalen Haltstellen wieder angefahren werden. Die Ersatzhaltestelle ist aufgehoben. Unter www.vgwak.de können Sie die Abfahrtzeiten noch einmal einsehen.

Für Fragen steht Ihnen Herr Döring von Wartburgmobil unter der Telefonnummer 03691/8879 zur Verfügung.

Regelungen für den Zeitraum vom 06.09.- 19.09.2021:

Für diesen Zeitraum wurde ein Sicherheitspuffer eingerichtet. Die Grundlage hierfür sind die Mitteilungen des TMBJS. Mit dem vorgeschalteten Sicherheitspuffer wird thüringenweit für alle Schulen verbindlich eine gesonderte Regelung in den ersten beiden Wochen zu Beginn des Schuljahres umgesetzt.

Alle Kinder werden in diesem Zeitraum montags und mittwochs verpflichtend getestet. Die Testpflicht entfällt für genesene Personen. Bitte geben Sie Ihrem Kind diesen Nachweis am Montag mit. Kinder, die an einem Testtag fehlen, werden nachgetestet. Das bisherige Verfahren bei einem positiven Testergebnis bleibt bestehen.

Im gesamten Schulhaus muss eine MNB getragen werden. Diese entfällt während des Unterrichts am Sitzplatz für getestete und genesene Schüler. Denken Sie bitte auch an die Pflicht zum Tragen einer MNB im Schülerverkehr.

Schüler mit Risikomerkmalen für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion können sich in den ersten zwei Wochen vom Präsenzunterricht befreien lassen. Dies geschieht auf schriftlichen Antrag.

Für Kinder mit Erkältungssymptomen besteht ein Betretungsverbot. Ein Betreten ist nur bei Vorlage eines negativen Testergebnis, dass außerhalb des Schulsystems gemacht wurde möglich. Sie als Eltern tragen dafür Verantwortung.

Einrichtungsfremde Personen haben nur mit einem 3G- Nachweis und MNB Zutritt.

Herzliche Grüße

Ihr Team der Grundschule

zum Beitrag

Hinweise zur Schuleinführung, 04.09.2021

Liebe Eltern,

in der nächsten Woche findet unsere Schuleinführungsfeier im Atrium des Philipp- Melanchthon- Gymnasiums statt.

Derzeit können wir die Durchgänge um 9.30 Uhr bzw. um 11.00 Uhr bestätigen. Für die Veranstaltungen benötigen wir die Kontaktdaten der Teilnehmer. Die Daten werden durch ein Formular erfasst. Dieses erhalten Sie zur Abgabe der Zuckertüte bei Ihrem Klassenlehrer. Korrekt ausgefüllt geben Sie dieses Kontaktformular bitte unmittelbar vor der Schuleinführung im Atrium ab.

Hygienemaßnahmen:

  • Tragen Sie bitte bis zu Ihrem Platz eine medizinische MNB. Diese können Sie am Platz abnehmen.
  • Wahren Sie bitte den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m.
  • Beachten Sie bitte die allgemein gültigen Hygienevorschriften (Aushänge befinden sich am Eingang des Atriums).

Folgende Personen dürfen an der Veranstaltung nicht teilnehmen:

  • Menschen mit gastrointestinalen Symptomen (erhebliche Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen)
  • Menschen mit Kopf- und Gliederschmerzen
  • Personen mit schweren respiratorischen Symptomen (trockener Husten, Schnupfen, Fieber), wenn eine Exposition gegenüber dem Virus wahrscheinlich ist, insbesondere wenn eine Verbindung zu einem bekannten Ausbruchsgeschehen besteht
  • Menschen mit einer aktuellen Quarantäneanordnung

Bitte schauen Sie regelmäßig auf dieser Seite nach, ob sich kurzfristig Änderungen ergeben.

Wir alle freuen uns auf eine schöne Schuleinführung! Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass es ein unvergessliches Erlebnis für unsere Zuckertütenkinder wird.

Ihr Team der Grundschule

zum Beitrag

Aktuelle Corona- Maßnahmen ab 01.07.2021

Die Inzidenzwerte haben sich erfreulich entwickelt und befinden sich momentan auf einem sehr niedrigen Niveau. Daher enden die befristeten schulbezogenen Regelungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes zum heutigen Tag.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die neuen Perspektiven mitteilen.

  1. Auf auftretende Infektionen wird einrichtungsbezogen reagiert.
  2. Die aktuelle Testverpflichtung entfällt. Es wird durch ein freiwilliges wöchentlich zweimaliges Testangebot ersetzt. Bitte teilen Sie uns daher formlos in einem Schreiben mit, wenn Ihr Kind nicht an den freiwilligen Testungen teilnehmen soll.
  3. Die generellen Betretungsverbote entfallen. Sie gelten nur für Personen mit bestimmten Symptomen. Diese sind an den Eingängen ersichtlich. Das Kontaktmanagement bleibt weiterhin bestehen.

„Für das Schuljahr 2021/2022 strebt das TMBJS an, ein Schuljahr mit maximaler Präsenz im Unterricht zu ermöglichen. Im nächsten Schuljahr werden alle Schulen weiterhin vorbeugenden Infektionsschutz umsetzen. Gleichzeitig soll auf auftretendes Infektionsgeschehen in Schulen in bewährter Weise klassen- bzw. schulbezogen reagiert werden.“ (Schreiben der Staatssekretärin Dr. J. Heesen, 25.06.2021)

Ihr Grundschulteam

zum Beitrag

Öffentliches Gesuch von bildungsunterstützenden Angeboten in den Sommerferien

Wir suchen für die bildungsunterstützenden Ferienangebote Partner, die einen Ferienkurs für Kinder unserer Schule anbieten möchten.

Die unterbreiteten Angebote sollten einen der folgenden Bereiche betreffen:

  • sprachlich
  • mathematisch
  • naturwissenschaftlich
  • sportlich
  • künstlerisch
  • musisch
  • Medienbildung.

Die Kurse finden in den folgenden Ferienwochen stattfinden:

26.07. bis 30.07.2021 (1. Woche)

02.08. bis 06.08.2021 (2. Woche)

Rahmenbedingungen der Angebote:

Die zeitliche Vorgabe für einen Ferienkurs ist in der Regel eine Woche und umfasst täglich 3-4 Zeitstunden.

Er sollte 3 Tage nicht unterschreiten und ist durchgängig von den gleichen Personen durchzuführen.

Ein Kurs benötigt mindestens 5 Schüler. Die maximale Teilnehmerzahl ist 15.

Der Anbieter erhält einen finanziellen Ausgleich und muss dafür ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen sowie einen Vertrag mit der Einrichtung abschließen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Interessenten melden sich bitte bis zum 25.06.2021 in der Schule.

zum Beitrag

Wichtige Mitteilung zum Stufenwechsel

Mit Freude können wir Ihnen mitteilen, dass wir zum 10.06.21 in die Stufe GRÜN wechseln. Damit treten wir in den Regelbetrieb mit primärem Infektionsschutz.

Die Testpflicht besteht weiterhin. Eine Ausnahme hierbei sind genesene Kinder. Die Testtage sind Montag und Mittwoch. An den anderen Tagen werden nur Nachtestungen durchgeführt.

Die Maskenpflicht beschränkt sich in der Phase GRÜN auf das Schulgebäude und die Schülerbeförderung. Innerhalb der Klasse kann darauf verzichtet werden. Selbstverständlich kann das Tragen einer MNB auch auf freiwilliger Basis erfolgen. Informieren Sie dazu bitte den Klassenlehrer.

Für die Teilnahme an der Essensversorgung ist das Mitbringen von Besteck nicht mehr nötig.

In den Klassen werden voraussichtlich wieder alle Fächer angeboten (außer Religion). Damit findet auch der Englisch- und Sportunterricht statt. Die Mitteilungen zu den Unterrichtsfächern und die Stundenanzahl an den einzelnen Tagen erhalten Sie von den Klassenlehrern.

Ab dem 15.06.21 beginnt der Schwimmunterricht für die 3. Klassen. Die genauen Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Elternbrief.

Die Stufe GRÜN wird den Eltern endlich die ersehnte Entlastung bieten.

Die Öffnungszeit der Schule ist von 6.15 Uhr bis 16.30 Uhr für gebührenpflichtig angemeldete Hortkinder.

Wir freuen uns auf die neue Normalität. Hoffentlich hat sie Bestand.

Herzliche Grüße

Ihr Team der Grundschule

Gerstungen

zum Beitrag

Gestaltung des Schulalltages ab 01.06.2021

Wir haben den Schwellenwert von 100 fünf Tage in Folge (Samstag) unterschritten. Damit enden die Maßnahmen der Bundesnotbremse zum 01.06.2021. Aus diesem Grund ergeben sich weitreichende Änderungen für die Beschulung unserer Kinder.

Es werden ab 01.06. alle Kinder täglich die Schule in ihrer festen Gruppe besuchen. Die Testpflicht bleibt im Juni weiterhin bestehen. Schüler und Schülerinnen, die sich einer Testung nicht unterziehen bleiben im häuslichen Lernen. Genesene haben der Schule durch Vorlage von entsprechenden Nachweisen mitzuteilen, dass sie von der Testpflicht befreit sind.

Es besteht die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, sich vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Dies erfolgt auf formlosen Antrag der Eltern mit Bekanntgabe der Gründe. Diese Befreiung gilt nicht für die Erbringung von Leistungserhebungen.

Durch den Wegfall des Wechselunterrichtes fällt ebenso die Notbetreuung weg. Sämtliche Betreuungszeiten, die über die Unterrichtszeit hinausgehen, werden im Rahmen des Hortes abgedeckt. Soweit über den Unterricht hinaus Betreuung gewünscht wird, muss das Kind im Hort gebührenpflichtig angemeldet sein.

Die Essenteilnehmer bringen bitte ihr Besteck mit.

Ablauf des Schultages:

6.30 Uhr – Öffnung des Frühhortes für Hortkinder

ab 7.30 Uhr- Ankommen aller Schulkinder in den Klassenräumen (Klasse 4 a Aula)

7.45 Uhr – Beginn des Unterrichts

11.30 Uhr- Ende des Unterrichtstages für die Klassen 1,2

12.20 Uhr- Ende des Unterrichtstages für die Klassen 3,4

ab 12.20 Uhr – Betreuung der Hortkinder bzw. Teilnahme an der Essenversorgung für Klasse 3, 4

14.30 Uhr- Schule schließt

Die Klassen 1 und 2 essen in der fünften Stunde Mittag. Die restliche Zeit dieser Stunde können die Kinder zum Spiel sowie zum sozialen Austausch nutzen. Dabei werden sie vom Klassenlehrer betreut. Eine Teilnahme an dieser Stunde ist den Hauskindern freigestellt.

Schüler der Klassen 3 und 4, die mit dem ersten Bus nach Hause fahren essen von 11.15 Uhr bis 11.30 Uhr.

Das Tragen von qualifizierten MNB ist nur noch im Schulgebäude in allen Situationen Pflicht, in welchen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Während der Schülerbeförderung muss aber auch weiterhin eine Maske getragen werden.

Bitte tragen Sie Ihren Kindern im Hausaufgabenheft ein, wie und wann sie nach Hause kommen. Dies ist für den reibungslosen Ablauf sehr wichtig.

Ihr Team der Grundschule

zum Beitrag