Herzlich
willkommen

Warnstufe 1- voraussichtlich ab 07.10.21 (bei erneuter Überschreitung )

Liebe Eltern,

soeben wurden wir vom Schulamt informiert, dass eventuell ab morgen die Warnstufe 1 für den Wartburgkreis Gültigkeit erhält.

Damit müssen wir unseren Schülern ein Testangebot unterbreiten. Sollte Ihr Kind nicht an den Testungen teilnehmen, benötigen wir eine schriftliche Mitteilung darüber. Diese ist am 07.10.21 vorzulegen. Alle Kinder, die keine Mitteilung vorlegen, werden getestet.

Kinder, die Risikomerkmale für einen schweren Krankheitsverlauf tragen, können auf Antrag bei der Schulleitung vom Präsenzunterricht befreit werden. Leistungsnachweise müssen trotzdem erbracht werden.

Gleichzeitig wird das Betretungsverbot für einrichtungsfremde Personen verschärft. Zutritt haben damit nur Personen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können oder einen vollständigen Impfschutz oder den Status als Genesener nachweisen können. Laut gültiger Verordnung gilt dies nicht, solange der Aufenthalt in der Einrichtung eine Dauer von zehn Minuten nicht überschreitet oder ein ausreichender Infektionsschutz gegeben ist (Abstandsgebot, MNB).

Für die Kurzfristigkeit der Umsetzung bitten wir um Entschuldigung.

Herzlichst

Ihr Team der Grundschule

zum Beitrag

Hinweise für das Verfahren bei positivem Testergebnis in der Schule

Wir erhielten am gestrigen Nachmittag folgende Instruktionen:

Soweit Schüler positiv getestet worden sind, sind die Schulen verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und das Kind durch die Eltern abholen zu lassen.

Nach den Vorgaben der ThürSARS-KiJuSSpVO ist sodann ein PCR-Test durchzuführen, vgl. § 44 Abs. 3. Das Gesundheitsamt kann die entsprechenden Anlaufstellen benennen.

Ein durchgeführter Schnelltest in einem Testzentrum reicht daher nicht aus, um erneut Zugang zur Schule zu erhalten. Der Zutritt zur Schule ist erst nach Vorliegen des negativen PCR-Ergebnisses gestattet.

Es muss ein PCR-Test und kein PoC-Test erfolgen.

zum Beitrag