fuchs

Kinderlexikon – Corona

Die Schulen und viele Geschäfte sind zu, du sollst deine Freundinnen nicht mehr treffen und Abstand zu anderen Menschen halten. Warum ist das so? Wie kann ein winziges Virus die Welt so durcheinanderbringen? Dieses Corona-Lexikon beantwortet die wichtigsten Fragen – soweit Erwachsene die Antworten wissen.

weiterlesen

Elternbrief vom 15.3.2020

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen einige Informationen zur betreffenden Schulschließung und der Notfallbetreuung zukommen lassen.

Montag, 16.03.20: angeordneter Übergangstag zur Schulschließung

Frühhort: ab 6.15 Uhr Beginn des Unterrichts: 7.45 Uhr
Ende des Unterrichts:12.20 Uhr Ende der Hortbetreuung: 16.30 Uhr

Am Vormittag Zeit findet Klassenleiterunterricht statt, um die Sozialkontakte zu minimieren. Aus diesem Grund ist die Pausenregelung an diesem Tag aufgehoben. Die Lehrer gestalten die Pausen in Absprache.

Am Montag wird eine normale Mittagsversorgung angeboten, die in Eigenverantwortung von den Eltern an- bzw. abgemeldet wird.

An diesem Tag werden Wochenpläne ausgegeben, die die Kinder während der Schließzeit bearbeiten müssen. Bis zum 03.04.20 wird das Lernen auf diese Art stattfinden. Es sind also keine vorgezogenen Ferien. Die Bearbeitung der Wochenpläne ist Pflicht. Die Klassenlehrer haben den Auftrag ausreichendes, lernförderliches und differenziertes Material für diese Zeit bereitzustellen und dieses dann auch zu kontrollieren. Die Lehrer können auch bei Fragen kontaktiert werden.

Am 16.03.20 dürfen nur Kinder kommen,

  • die frei von jeglichen Erkältungssymptomen sind (Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber/erhöhte Temperatur),
  • in deren Familien diese nicht auftreten und
  • die keinen Kontakt zu Personen hatten, die aus Risikogebieten gekommen sind.

Die Lehrer und Erzieher sind beauftragt, alle Kinder, die krank erscheinen umgehend abholen zu lassen.

Sicherheitsmaßnahmen an diesem Schultag:

  • Eltern betreten bitte nicht das Schulgrundstück, sondern verabschieden sich am Tor von Ihren Kindern.
  • Die Kinder dürfen nur unter den oben genannten Voraussetzungen (rot) in die Schule kommen.
  • Die Pausen werden in Absprache der Lehrer stattfinden.
  • Es wird auf einen Sicherheitsabstand unter den Kindern geachtet.

17.03.20 bis 19.04.20: Schließung der Schule

Es wird eine Notfallbetreuung angeboten. Diese wird nur einem eng begrenzten Personenkreis zugänglich sein.

Das betrifft Erziehungsberechtigte, die beide in infrastrukturell wichtigen Berufen arbeiten und keine Betreuung sicherstellen können oder Alleinerziehenden, die ebenso zu diesem Personenkreis zählen. Gemeint sind Berufe, die für die Erhaltung des öffentlichen Lebens wichtig sind wie: Ärzte, Gesundheitspersonal, Polizisten, Feuerwehrleute.

Für die Notfallbetreuung wurde auf der Homepage ein An- bzw. Abmeldeformular eingerichtet. Wir sind wegen der Planung der Betreuung darauf angewiesen, dass Sie dies bitte am Vortag verbindlich durchführen.

Die Gruppengrößen dürfen 15 Kinder nicht übersteigen. Während der Betreuung wird zeitweise an den Wochenplänen gearbeitet. Aus diesem Grund sind bitte die Ranzen sowie die Wochenpläne mitzubringen.

Eine Mittagsversorgung kann nicht gewährleistet werden. Bitte beachten Sie dies bei der An- bzw. Abmeldung. Wegen Vorsichtsmaßnahmen gibt es auch keine Versorgung mit Tee. Daher benötigen Ihre Kinder in ausreichendem Maße mitgebrachte Getränke.

Ebenso ist eine Aufrechterhaltung der Schülerbusse nicht möglich. Sie müssen Ihre Kinder also in Eigenverantwortung bringen. Bitte organisieren Sie keine Fahrgemeinschaften, da der Sicherheitsabstand nicht gegeben ist.

Sicherheitsmaßnahmen während der Betreuung:

  • Die Kinder werden bitte von den Eltern nur bis zum Tor gebracht, damit die Sozialkontakte so gering wie möglich gehalten werden.
  • Zur Abholung warten Sie bitte auch am Tor und kontaktieren uns bitte unter der Nummer 036922/37418.
  • Es wird auf einen Abstand von mindestens einem Meter geachtet.
  • Die Kinder werden zum Händewaschen in angemessen erscheinenden Abständen hingewiesen.
  • Es dürfen keine Kinder betreut werden, die nicht vollständig gesund sind. Im Zweifelsfall werden diese wieder nach Hause geschickt.

Wir werden die anstehende Zeit nur mit Geduld, gegenseitigem Verständnis und Vertrauen in die getroffenen Maßnahmen überstehen. Uns hilft keine Panik und das Verbreiten von Halbwahrheiten. Aus diesem Grund werden wir uns nur bei neuen Informationen, die von den Entscheidungsträgern unserer Schulen stammen, melden.

Unsere Meldekette, welche wir in der Dienstberatung beschlossen haben, sieht folgendermaßen aus:

  1. Information bzw. Anweisung der Entscheidungsträger (Ministerium, Schulamt, Landratsamt/Gesundheitsamt) an die Schule
  2. das Team der Schule wird in Kenntnis gesetzt
  3. Weiterleitung an die Elternvertreter
  4. Elternvertreter unterrichten die Eltern ihrer Klasse
  5. Informationen werden auf der Homepage veröffentlicht

       

Die Lehrer haben eine Liste mit allen Telefonnummern ihrer Klasse erhalten, um eine Erreichbarkeit der Elternhäuser sicherzustellen.

Die Grundschule erreichen Sie werktags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr für wichtige Anliegen. Alle geplanten Elterngespräche werden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ihr Team der Grundschule

Einladung zur Zwergenschule

Sehr geehrte Eltern der zukünftigen Erstklässler, nun ist es bald soweit und für Ihr Kind beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule so einfach wie möglich zu gestalten, laden wir Sie und Ihr Kind in unsere Schule ein. Die „Zwergenschule“ für die künftigen Schulanfänger findet an einem Samstag statt. Termin:Samstag, 14. […]

weiterlesen

Kinder engagieren sich für Kinder!

Am 1.11.2019 wurde an der Fritz Erbe Grundschule in Gerstungen ein Sponsorenlauf veranstaltet. Alle Kinder suchten sich in den Familien einen Sponsor, der einen festen Betrag für jeweils eine Runde bezahlen sollte. Innerhalb von 15 Minuten liefen die Kinder so viele Runden wie möglich. Und die Schülerinnen und Schüler wuchsen über sich hinaus. Stolz kann […]

weiterlesen