Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

Alle Schulen in Westthüringen befinden sich in der Warnstufe 3. Damit ergeben sich Veränderungen im Schulalltag.

Mund- Nasen- Bedeckung:

Alle Schüler sowie das Personal sind verpflichtet, im Schulgebäude auch während des Unterrichts, eine MNB zu tragen. Erwachsene müssen dabei eine qualifizierte Maske verwenden.

Die Lehrkräfte sorgen durch Aufenthalte im Freien für Pausen vom Tragen der MNB.

Die Maskenpflicht gilt auch für die Schülerbeförderung.

Tests:

Die Schüler werden montags und mittwochs verbindlich getestet. Kinder, die an diesen Tagen fehlen, werden an anderen Tagen getestet. Sollten Sie eine Bestätigung des Testergebnisses benötigen, kann Ihnen diese bei Vorlage der Testbescheinigung, quittiert werden. Für den Fall, dass der Test ein positives Ergebnis aufweist, sind wir verpflichtet, das Kind unverzüglich abholen zu lassen. Für den Wiederbesuch der Schule muss nach den allgemein gültigen gesetzlichen Regelungen ein negatives PCR- Ergebnis vorgelegt werden.

Schüler die nicht an den Testungen teilnehmen, müssten in gesonderten Räumen und mit schulischem Personal unterrichtet sowie betreut werden. Dies kann die Schule personell nicht leisten.

Unterricht:

Der Unterricht findet nach dem gültigen Stundenplan statt. Erlaubt sind auch Musik- und Sportunterricht sowie Chorproben.

Zutritt zur Einrichtung:

Bitte beachten Sie die jeweils gültigen Aushänge an den Eingängen.

Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir Sie unverzüglich informieren.

Herzliche Grüße

Ihr Team der Grundschule